Startseite   •   Login   •   Impressum   •   Datenschutz
 
banner2_1
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Veranstaltungen
 
 
Meldungen
 
 
Interner Bereich
 
 
 
Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Das Schuljahr 2013/2014

Knigge-Kurs für Klasse 9d

 

Alles bereit?

Am 19. Juni absolvierte die Klasse 9d im Gasthaus "Zur Waage" in Marwitz anlässlich des Knigge-Kurses 2014 einen zweistündigen "Benimm-Lehrgang". Den Rahmen bildete ein Drei-Gänge-Menü bestehend aus Broccolisuppe, Schnitzel an Salzkartoffeln und Vanilleeis mit Erdbeeren. Geübt wurde, wie man sich bei einem Geschäftsessen zu begrüßen hat, wie das Besteck, welches von außen nach innen benutzt wird, nach dem Essen auf dem Teller liegen sollen und dass das Glas zum Essen immer passend auf der Höhe der Messerspitze steht, je nach Gang. Angeblich war aber bei den meisten Schülern schon vieles bekannt.

 

______________________________________________________

 

Letzter Schultag der Zehnten

 

Es war laut. Es wurde getanzt. Partytime everywhere. Am Montag ließen die Zehntklässler den Campus der Albert Schweitzer Oberschule erbeben. Zehn, für einige auch 11 Jahre ;-), Schulzeit neigen sich dem Ende, der verpflichtende Unterricht ist definitiv vorbei. Anlass genug zu feiern. So verkleidete man nicht nur sich, sondern auch die Schule, schwang die Hüften zu heißen Beats und ließ einfach mal ein wenig, natürlich im Rahmen, die S.. raus.

Bevor es an diesem Tag die Protokolle der Prüfungen gab, lud der Abschlussjahrgang alle Lehrer zum traditionellen Frühstück ein, die Klassensprecher bedankten sich hierbei im Namen aller Schüler bei den Kollegen für die Arbeit der vergangenen Jahre. Gern geschehen übrigens, hat uns ja auch Spaß gemacht, meistens zumindest ;-)

Und auch wenn es niemand so recht zugeben wollte, ein wenig Wehmut war erkennbar in einigen Gesichtern. Vielleicht war die Schulzeit, über die so viele in den vier Jahren immer schimpfen, dann doch nicht so schlimm ...

 

     

______________________________________________________

 

Impressionen aus Sroda

 

Guck mal     Vorstellen     Erkundung

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere findet ihr in unserer Galerie.

 

______________________________________________________

 

Impressionen des Sommerfestes in Lindow

 

Schirmchen     Man bittet zum Tanz     Schaut her

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere findet ihr in unserer Galerie.

 

______________________________________________________

 

Alljährliches Sportfest

 

Am Dienstag, den 27.5.14 fand unser alljährliches Sportfest auf unserem Schulgelände statt. Für die 10. Klassen war es die Sportprüfung, die um 8 Uhr begann. Frau Kirchner, als Mitglied des Sportfachzirkels, hatte alles gut vorbereitet und das Wetter war auch ideal. Die Schüler starteten in den Disziplinen 60m/100m Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen und 1000m Lauf.

Es war ein gelungener Tag, weil alle Kollegen mithalfen, die Schüler pünktlich waren und ihr Bestes gaben und die "Technik AG" die Veranstaltung mit toller Musik begleitete.

 
______________________________________________________

 

Ereignisreiche Polen-Fahrt

 

Vom 31.5.2014 bis 3.6.2014 fuhren 16 Schülerinnen und Schüler zusammen mit Frau Markau und der Schulleiterin Frau Hilgert als Teil einer deutschen Delegation nach Polen. Bei verschiedenen Stadtbesichtigungen , der Fahrt in einer Schmalspurbahn, einem Zumba-Kurs, dem Besuch des Gymnasiums Nr.1, einem Englischunterricht zusammen mit polnischen Schülern, einem Stadtfest und einer adrenalingeladenen Motorbootfahrt lernten sie Land und Leute kennen. Die Unterbringung in einem Hotel mit Wellnessbereich rundete den Ausflug ab. Für die Ermöglichung dieser ereignisreichen Tage bedanken wir uns besonders beim Hennigsdorfer Bürgermeister, Herrn Schulz.

Im kommenden Schuljahr werden die 16 Austauschschüler aus Sròda, mit denen wir alle Unternehmungen gemeinsam genießen dürften, schon sehnsüchtig in Hennigsdorf erwartet.

 

______________________________________________________

 

Auf kreativer Mission im PHOTOGRAPHY PLAYGROUND

 

Unser Wahlpflichtkurs Kunst Klasse 10 besuchte die Ausstellung „Photography Playground“ in den Hallen der Opernwerkstätten Berlin-Mitte. Täglich zwischen 11 und 19 Uhr können sich Hobbyfotografen und Kunstinteressierte dort kreativ austoben. Ausgerüstet mit Smartphone, Digital- oder Spiegelreflexkamera sowie Neugierde und Spieltrieb, war es am 19. Mai 2014 so weit, die außergewöhnlichen Installationen einmal selbst zu erkunden, anzufassen und sogar - anders als sonst in Ausstellungen - auf ihnen herumzuklettern. Das alles konnten wir auch fotografieren, nach dem Motto „Entdecke Raum und Kunst durch das Auge der Kamera“. Mit Licht malen? Erleben, wie in einem Würfel die Grenzen zwischen Raum, Licht und Musik verschwimmen? Mit Freunden mutig eine historische Gebäudefassade erklettern (Das Geheimnis ist ein riesiger Spiegel)? Der Photography Playground bot die Gelegenheit, um kreativ zu werden und sich auszuprobieren. Die Fotografien zeigen ein paar Highlights unseres Ausflugs.

 

______________________________________________________

 

Klasse 9d unterwegs

 

Knut 2.0?

Die Klasse 9d erkundete am vergangenen Montag zuerst erfolgreich den Berliner Zoo und besaß anschließend noch die Kraft und Muße ein kleines Bowlingturnier zu veranstalten. Andreas B. und Pia K. stachen hierbei besonders heraus und warfen 238 bzw. 195 Pins.

Sowohl die Schüler als auch die Klassenlehrer bedanken sich besonders bei Fr. Meißner und Fr. Landler, die diesen Ausflug ermöglichten, organisierten und schlussendlich auch betreuten.

 

______________________________________________________

 

Sponsorenlauf wieder voller Erfolg

 

Der Beste der Besten

Auch in diesem Jahr engagierten sich die meisten Schüler wieder sehr beim alljährlichen Sponsorenlauf. Bei guten Laufbedingungen starteten insgesamt 283 Schüler, diesmal auf dem Gelände des OSZ Eduard Maurer. Vielen Dank an dieser Stelle.

3116 Runden wurden gelaufen, was 1246,4 km Strecke bedeutete. Bester Läufer war in diesem Jahr Tobi Richter aus der 9b mit 47 Runden. Aber auch die reifere Fraktion um Fr. Heise, Herr Blisd, Fr. Schalk, Fr. Hinze und Schulleiterin Fr. Hilgert kamen insgesamt auf 100 Runden. RESPEKT!

Unserem Förderverein sei ebenfalls ein dickes Lob und ein großes Dankeschön für die, mal wieder, tolle Bewirtung ausgesprochen. Auf ein Neues im nächsten Jahr.

 

Durchhalten          Toll!!!          Gleich geht es los

 

______________________________________________________

 

Die 10b zu Besuch beim Hamburger SV

 

Der Rafael stellt sich den Fans

Kurz vor den Abschlussprüfungen gönnte sich die Klasse 10b einige geruhsame Tage in Hamburg. Abschalten vom Schulalltag, Vorbereiten auf die Prüfungen und natürlich Erholung stand auf dem Plan. Ein Highlight dieser Fahrt war sicherlich der Besuch beim Dino der Fußball-Bundesliga, dem einzigen Verein, der bisher alle Bundesligaspielzeiten miterlebt hat, derzeit aber akut abstiegsbedroht ist, dem Hamburger SV. Einige Schüler nutzten die Gelegenheit für Fotos und Autogramme, hier mit dem holländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart. Anwesende berichteten vom Glänzen unserer Fußballer in den Augen ...

 

______________________________________________________

 

Ostermarkt im Seniorenwohnpark

 

Erstmals war die Albert Schweitzer Oberschule im Seniorenwohnpark Hennigsdorf beim alljärhlichen Ostermarkt mit einem eigenen Stand vertreten. Fünf Schüler boten hierbei nicht nur selbstgebastelte Osterdeko vom Praxislernen feil, sondern unterstützten die Senioren auch beim Kaffeetrinken und dem Weg zum Osterfeuer.

 

Fleißig          Schauen Sie mal ...

______________________________________________________

 

Gesundheitstage in der Albert-Schweitzer-Oberschule am 03.04./04.04.2014

 

Zu unseren Gästen des Gesundheitstages am 03.04.14 zählte in diesem Jahr aucGesund?h Frau Christin Chmielorz, die als junge Ökotrophologin den Workshop zur gesunden Ernährung mit den Schülern der 9. Klassen leitete. Dabei erklärte sie sehr anschaulich, was überhaupt gesunde Ernährung bedeutet. Dazu wurden die 9Klässler aufgefordert, aus verschiedenen Nahrungsmitteln die gesunden und weniger wertvollen Produkte auszuwählen. Oft verriet dann der genaue Blick auf die Zutatenliste, dass die Lebensmittel nicht immer das versprechen, was sie vorgeben. Deshalb erhielten die interessierten Schüler praktische Ernährungstipps, um fit durch den Alltag zu starten und bekamen ein Handout zu einem ausgewogenen Speiseplan mit auf dem Weg. (weiterlesen ...)

 

______________________________________________________

 

Unser Zukunftstag 2014 Bitte lächeln :-)

 

Am Donnerstag, den 27.03.2014, fand bei uns der 12. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg statt.
Dieser Tag soll interessierten jungen Leuten die Gelegenheit bieten, einen Einblick in technische Berufe zu bekommen. Somit haben etliche Unternehmen ihre Türen geöffnet.

Beispielhaft sei hier der Besuch von drei Schülerinnen und acht Schülern im Alter von 13 und 14 Jahren bei Bombardier genannt. In Form einer kurzen Präsentation wurde ihnen Bombardier mit samt seiner Geschichte vorgestellt. Außerdem haben einige der Auszubildenden den Schülern über die Inhalte ihrer Ausbildung berichtet. Dabei konnten die Gäste alles erfahren, was sie über die einzelnen Berufe wissen wollten. Gut aufpassen!
Anschließend haben wurde eine Betriebsrundgang mit Herrn Mahnke durchgeführt.
Zum Schluss waren die SchülerInnen in der Lernwerkstatt, in der die Schüler selbst ein Werkstück anfertigen konnten. Dabei haben sie die Bearbeitung sowohl von Holz als auch von Aluminium erfahren.
Zum Andenken haben sie ihr Werkstück – einen Stifthalter – sowie eine Erinnerungsmappe inklusive eines Gruppenfotos mitnehmen können.

 

______________________________________________________

 

Speed-Dating der TÜV-Akademie

 

Die Bilder dazu findet ihr im Internen Bereich bei den Fotoalben ...

 

IMG-20140320-WA0006.jpg     IMG-20140320-WA0003.jpg     IMG-20140320-WA0002.jpg

 

______________________________________________________

 

Eine Lektion in Toleranz.jpg

 

 

 

Generalanzeiger vom 22. März 2014

______________________________________________________

 

Ich könnte beim Lesen weinen.jpg

 

 

Maz und Generalanzeiger vom 18.03.2014

 

______________________________________________________

 

 

Seniorenwohnpark.jpg

 

Märkische Allgemeine Zeitung vom 13. März 2014

______________________________________________________

 

Von Knochen und MuskelnHantelbank.jpg

 

Der praktische Teil des Themas „Knochen und Muskeln“ des Nawi – Kurses der 9c von Frau Kirchner fand im Fitnesscenter „ La Santa“ statt. Dort haben wir uns erst auf den Laufbändern und Fahrrädern warm gemacht. Danach wurden uns die verschiedenen Geräte erklärt, nun durfte frei trainiert werden. Den Jungen wurde noch eine besondere Art des Armtrainings gezeigt.

J. L.

Schwitzen.jpg

 

______________________________________________________

 

Besuch der youlab

 

Am 19.02.2014 besuchten drei neunte und eine achte Klasse die youlab, die größte Bildungsmesse Oberhavels. Ziel war es Kontakte zu knüpfen, Informationen zu einzelnen Ausbildungsberufen zu bekommen oder eventuell einen Praktikumsplatz zu erhaschen.

 

 

Es war voll!     Verschiedene Aussteller     Und die Schüler arbeiten auch

 

______________________________________________________

 

Schweitzer schlagen Diesterweg

 

Am Dienstag, 18.02.2014, schlug die Fußballauswahl der Albert Schweitzer die Vertretung der Diesterweg Oberschule unter anderem mit 1:0. Die zweite Vertretung unserer Schule spielte gegen den selben Konkurrenten 0:0.

Verantwortlich für eine tolle Stimmung waren vor allem der Fanclub der 7.Klassen, in der gerade die weibliche Fraktion ihre Mitschüler kräftig anfeuerte.

Wir hoffen auf weitere schöne Wettkämpfe zwischen den Schulen.

 

Warten ...   So sehen SIeger aus :-)

 

______________________________________________________

 

Projekt "Grünes Klassenzimmer" gestartet

 

Initiative Oberschule

Am heutigen Donnerstag, 30.01.2014, startete das Projekt "Grünes Klassenzimmer", finanziert und gefördert durch die Initiative

Oberschule.

Ziel ist es, auf dem Gelände der Albert Schweitzer OS einen Lernbereich im Freien zu errichten, so dass bei entsprechendem Wetter die Jetzt geht es losSchülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, an der frischen Luft zu lernen.

Wichtiger Kooperationspartner ist hierbei das Eduard Maurer OSZ, welches mit Lehrkräften, Auszubildenen (Maurer, Fliesenleger, Gestaltungstechniker, Vermesser und Tischler), Werkstoffen, Werkzeug und natürlich Kreativität zur Seite steht.

Zusammen mit Mädchen und Jungen der Klassen 9b und 9d wurden heute der Rahmenterminplan abgesteckt, Ideen gesammelt und erste Aufgaben verteilt.

Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

 

______________________________________________________

 

 

Schülerinnen und Schüler der Schweitzer- Oberschule waren Gäste im Abgeordnetenhaus Berlin

 

Das Projekt Auseinandersetzung mit der Geschichte mal anders- eine Aufarbeitung mit neuen Medien- wurde ausgezeichnetDer Zynismus der SS

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der Albert-Schweitzer Oberschule in Hennigsdorf besuchten im Rahmen eines Workshops im März 2013 vier Tage die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen. In dieser Zeit erarbeiteten sie das Thema das Verhältnis des KZ Oranienburg, des KZ Sachsenhausen und der Bevölkerung Oranienburg. Sie erstellten hierfür eine digitale Karte mit Videos, Fotos und Texten und schrieben anschließend Artikel zu mehreren Unterthemen. Und dabei betraten sie völlig neues Terrain... (weiterlesen ...)

 

______________________________________________________

 

 

Impressionen unseres Skilagers

 

Die Oberschule „Albert Schweitzer“ Hennigsdorf ermöglicht es seit Jahren, ca. 40 Schülerinnen und Schülern der 7. - 10. Klasse für eine Woche Schule einmal anders erleben zu dürfen.

 

Traditionsgemäß ging die Fahrt nach Tschechien ins Riesengebirge. Die Plätze für diese Fahrt sind unter den Schülern sehr begehrt, denn mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass neben dem schulischen (tägliche Hausaufgabenstunde) und erzieherischen Aspekt (miteinander-füreinander) auch das Kennenlernen einer neuen Sportart sehr viel Freude bringt. (weiterlesen ...)

 

Die Gruppe :-)

 

Gemeinsam Lernen     Gemeinsamer Abend     Am Schlepplift

 

Mehr in unserem Fotoalbum - Klicke hier

 

______________________________________________________

 

Fitnesstest

 

Erwärmen ist wichtig

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen in diesen Tagen an einem Fitnesstest teil. In drei Disziplinen, Rudern, Seilspringen und Gewichte stemmen, welche jeweils zwei Minuten absolviert werden müssen, messen die Jungen und Mädchen ihre Kräfte.

Wir warten gespannt auf die Ergebnisse...

 

Seilspringen     Gewichte stemmen     In die Riemen

 

______________________________________________________

 

Lesen macht Spaß

 

Neues von der Schülerzeitung ...

 

 

 

 

______________________________________________________

 

Tag der offenen Tür an unserer Schule ein voller Erfolg

 

Am vergangenen Samstag, 18.1.2014, öffnete unsere Schule für rund zwei Stunden ihr Pforten und präsentierte ihre Vielfältigkeit.IMG_0124.jpg

Die Besucher sahen physikalische Experimente, bekamen Whiteboards vorgeführt, informierten sich unter anderem über das Skilager, Bibliothek und sämtliche AGs, welche Abschlüsse möglich sind und wie die Zusammenarbeit zwischen Schülern und Lehrern funktioniert.

Unsere Schülerinnen und Schüler führten jeden Interessierten durch das gesamte Schulgebäude, beantworteten Fragen und standen mit Rat und Tat zur Seite.

Zudem stellte sich das OSZ Eduard Maurer im Foyer vor, während unser Förderverein gleichzeitig für neue Mitglieder warb und Kuchen und Kaffee anbot.

 

Bis zum nächsten Jahr

 

IMG_0121.jpg     IMG_0130.jpg     IMG_0155.jpg

 

______________________________________________________

 

Neue Artikel von der Schülerzeitungsredaktion.

Themen diesmal:

M. Schumachers und A. Merkels Skiunfälle und warum unsere Schule den Titel Schule ohne Rassismus trägt.

 

Klickt HIER ;-)

 

______________________________________________________

 

 

Weihnachtlicher SchulabschlussEinzeln...

 

Am letzten Schultag in diesem Jahr gab es einen krönenden Abschluss des Jahres 2013. Alle Schüler hörten unter anderem Klavier- und Geigenklänge, den Männerchor und tolle Einzeldarbietungen, sahen, wie Schüler für besondere Leistungen ausgezeichnet wurden, bestaunten unsere Artisten bei Tanz und Akrobatik.

 

Vielen Dank allen Teilnehmern und fleißigen Helferchen.

 

 

Der komplette Chor            Getanzt wurde auch          Verschiedene Instrumente

 

 

PS: Einige Bilder findet ihr in unserer Galerie.

 

______________________________________________________

 

Toller Hip-Hop Workshop an unserer Schule

Vor- und Nachmachen

 

 

Am 19.12. fand in unserer Schule ein neunzigminütiger Hip-Hop Workshop mit

Jaqueline vom Dance-Club Berlin und Christian vom Fitnesstudio LaSanta Hennigsdorf statt.

Ca. 60 Schüler studierten in zwei Gruppen bestimmte Choreographien ein und führten sich diese abschließend vor. Ein voller Erfolg für alle Beteiligten!

 

Die Albert Schweitzer Oberschule bedankt sich ganz herzlich !

 

 

IMG-20131220-WA0003.jpg          IMG-20131220-WA0012.jpg          IMG-20131210-WA0005.jpg

______________________________________________________

 

Neues aus der Schülerzeitungsredaktion

 

 

Hier findet ihr die neuesten Artikel aus der Schülerzeitungsredaktion.

 

Wir wünschen einen guten Rutsch in das neue Jahr.  Und vergesst eure guten Vorsätze nicht :-)

 

______________________________________________________

 

 

Soziales Lernen in der Praxis“ in der TÜV- Akademie Hohen Neuendorf

 

 

Kooperation der TÜV-Akademie mit der Oberschule „Albert Schweitzer“ in Hennigsdorf

 

TÜV Logo

Dieses Projekt wird im Rahmen der „Initiative Oberschule (IOS)“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, teilweise der Bundesagentur für Arbeit oder ergänzende private Mittel gefördert. IOS fördert Kooperationsprojekte zwischen Oberschulen und außerschulischen Partnern, die dazu dienen, ihre Sozialkompetenzen zu stärken und eine bessere Berufsorientierung und begründete Berufswahlentscheidung zu ermöglichen. Die Projekte sollen im Sinne einer Chancengleichheit dazu beitragen, das geschlechterspezifisch geprägte Berufswahlverhalten aufzubrechen. (weiterlesen...)

 

______________________________________________________

 

Klinikbesuch in SommerfeldBesprechen.JPG

 

Wir, die Hauswirtschaftsgruppe der Klassen 7a und 7b, besuchten am 4.12.2013 die SANA-Kliniken in Sommerfeld.

In der Diätküche haben wir Weihnachtskekse gebacken, einen leckeren (alkoholfreien) Punch und Obstsalat zubereitet. Es war harte Arbeit. Anschließend wurde uns die Klinik gezeigt und wir erfuhren, in welchen Berufen die Angestellten hier tätig sind.

 

HW-Gruppe 7a/7b

 

Ausrollen.JPG                     Backen.JPG                     Kneten.JPG

 

______________________________________________________

 

Weihnachtliches aus der Schülerzeitungsredaktion

 

Oh Tannenbaum ...

Hier findet ihr die neuesten Artikel rund um Weihnachten. Die Schülerzeitung wünscht euch ein

gesegnetes Weihnachtsfest und einen super Rutsch in das neue Jahr.   :-)

 
______________________________________________________

 

Lichtermarkt und Weihnachtsprogramm am 12.12.2013 waren ein voller Erfolg!

 

Wir danken dem Förderverein, allen fleißigen Helfern und allen mitwirkenden Schülern und Lehrern, die diesen Abend zu einem vorweihnachtlichen Höhepunkt gemacht haben!

 

Leuchte Licht mit hellem Schein ...

 

 

______________________________________________________

 

 

 

10c-Jungen gewinnen das Schmetterball.jpgVolleyballturnier

 

Die "männliche" Fraktion der Klasse 10c gewann am vergangenen Freitag das diesjährige Volleyballturnier unserer Schule nach einem packenden 2:1 Sieg im Finale gegen die Jungen der 10a.

Auf den weiteren Plätzen folgten 10a Mädchen(3.), 9c-Jungen (4.), 10b-Jungen (5.), 10b-Mädchen (6.), 9b-Jungen(7.), 9a-Mixed(8.), 9d-Jungen(9.) und die Mädchen der 9d.Block

Krönender Abschluss war das Spiel der Siegermannschaft gegen eine Lehrerauswahl, welches die Lehrer 2:1 für sich entscheiden konnten. Den Stimmen der Zuschauer vertrauend, soll dies vor allem am kräftezehrenden Turnier gelegen haben, so dass ausgeruhte Lehrkräfte relativ leichtes Spiel gegen ausgelaugte Schüler zu haben schienen. Na ja ;-)

 

Sieger nicht nur der (Frauen)Herzen.jpg

 

______________________________________________________

 

 

Tag des Helfens in unserer Schule

 

Der Tag des Helfens ist eine Art Tradition an unsere Schule die jedes Jahr im November fortgeführt wird, für die Jüngeren unter uns die nicht wissen was das überhaupt ist wieso wir das machen und was wir an diesem Tag machen... (weiterlesen...)

                                                                                             

______________________________________________________

 

 

Lebendige Lesung in der SchulbibliothekDie Autorin und ihre Leser.JPG

 

Die Deutschlehrer der Oberschule „Albert Schweitzer“ in Hennigsdorf luden bereits zum fünften Mal die Autorin Frau Angela Planert aus Hohen Neuendorf in die Schule ein. In der Bibliothek der Oberschule las die bekannte Schriftstellerin am Freitag, dem 15.11.13,  aus ihrem erfolgreichen ersten Roman „Rubor Seleno“ vor und forderte die 7-Klässler zum gemeinsamen Lesen auf. (weiterlesen...)

 

 

______________________________________________________

 

 

Unsere Artisten in Lindow Salto.JPG

 

Über zwanzig Schüler aller Klassenstufen werden unter der Leitung von Herrn Rutter und Frau Hinze drei Tage lang im Lindower Sport- und Bildungszentrum ab Mittwoch, 13.11.2011, tanzen, springen, einstudieren, schwitzen, ihre Sozialkompetenz stärken und natürlich lernen, lernen, lernen!

(Fotos gibt es im Internen Bereich bei den Fotoalben)

 

 

______________________________________________________

 

 

Gruselalarm im NovemberEingang zum Dungeon2.JPG

 

Mal wieder hat sich die 8c auf eine Reise gemacht, dieses Mal ging es in das Dungeon von Berlin, das nasskalte Wetter am Mittwoch den 06.11.2013 gab den Rest zu der Stimmung.

Früh Morgens ging es mit dem Zug zu der Oranienburger Straße in Berlin, mit einigen Hürden fanden wir dann das Dungeon. Die Gruselspannung stieg in der Klasse ...(weiterlesen...)

 

______________________________________________________

 

 

Große Pflanzaktion

Bäumchen - Ich pflanz dich ein.jpg

 

 

Am 29.10.2013 pflanzten Schüler der siebten Klasse mehr als dreißig unterschiedliche Laubbäume auf dem Vorplatz unserer Schule. Mental unterstützt durch zahlreiche Lehrer mussten Löcher gegraben, Muttererde herbeigeschafft und mit Wasser angegossen werden. (weiterlesen...)

Bäumchen brauchen frische Erde.jpg

______________________________________________________

 

Die 8c kommt auf Tour Komm auf Tour

 

 

Die Klasse 8c war am 23.August 2013 auf der Veranstaltung Komm auf Tour im OSZ Hennigsdorf. Ziel war es, seine Stärken besser kennenzulernen. Dort  musste man dann verschieden Stationen durchführen um bestimmte Stärken heraus zu finden.

8c

______________________________________________________

 

Schülerzeitung online

 

Ab sofort findet ihr im Bereich SCHÜLER in der oberen Taskleiste den Link (links!!! zu finden) zu unserer Schülerzeitung.

Wer Interesse hat mitzumachen, der melde sich bitte im offenen Angebot immer Donnerstags unten im Computerbereich.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

 ______________________________________________________

 

 

 Tanz-Workshop mit Prince von M.I.K.Family

Prince von M.I.K.

 

 

Am Mittwoch, 16.102013, fuhren 16 Schülerinnen der AG Tanz und der AG Linedance mit den beiden AG-Leitern Fr. Hinze und Fr. Schalk nach Berlin zum Tanztheater im T-Werk, sahen sich dort erst das Stück "Herr der Fliegen" an und absolvierten anschließend einen Tanz-Workshop mit Prince von M.I.K.Family.

Es war ein toller Ausflug und alle Beteiligten hatten viel Spaß beim Tanzen.

Die Schülerinnen und Kollegen bedanken sich an dieser Stelle ganz besonders beim Seniorenwohnpark Hennigsdorf, der wiederum als Dankeschön für den außerschulischen Einsatz der beiden AGs durch Auftritte beim Stadtfest und dem Sommerfest des Seniorenwohnparks im August diesen Jahres den Eintritt ins T-Werk gesponsert hatte und somit diesen tollen Ausflug erst ermöglichte. Danke :-)

 

 

 

Got to dance.jpg

 

 

______________________________________________________

 

And the winner is ...

So sehen Sieger aus , schalalalala ...

 

die Klasse 10b, die sich bei bestem Gedenklauf-Wetter schließlich mit einer Zeit von 2:55 durchsetzte und selbst von der alles gebenden Lehrerstaffel nicht bezwungen werden konnte.

 

Unter dem Motto "BUNT STATT BRAUN" starteten schließlich noch hunderte, in allen Farben leuchtende Luftballons, auf denen die Schüler ihre ganz persönliche Definition von Toleranz niedergeschrieben hatten.

 

 

 

 

Staffelstabübergabe   Toleranz wir bei uns GROßGESCHRIEBEN!  Die Luftballons werden freigelassen.

 

 

Und nun heißt es ...

 

 

Schöne Ferien!

 

______________________________________________________

 

 

ALBERT-SCHWEITZER GEDENKLAUF Über den Kampf zum Sprint ...

 

 

Unser nächstes Großereignis findet am 27. September statt. An diesem Freitag werden sich alle Klassen in einem Staffellauf, bei dem pro Klasse zwölf Schüler starten und jeweils 100m sprinten, beweisen müssen. Neu hierbei ist, dass dieses Mal immer zwei Klassen gegeneinander antreten werden (im Stile eines Verfolgungsrennens).

 

Den krönenden Abschluss wird das Duell zwischen der 10B, der amtierenden schnellsten Klasse, und einer Lehrerstaffel sein.

 

Wir sind gespannt!

 

Gesundheitstage in der Albert-Schweitzer-Oberschule am 03.04./04.04.2014

 

 

Zu unseren Gästen des Gesundheitstages am 03.04.14 zählte in diesem Jahr auch Frau Christin Chmielorz, die als junge Ökotrophologin den Workshop zur gesunKonzentrierenden Ernährung mit den Schülern der 9. Klassen leitete. Dabei erklärte sie sehr anschaulich, was überhaupt gesunde Ernährung bedeutet. Dazu wurden die 9Klässler aufgefordert, aus verschiedenen Nahrungsmitteln die gesunden und weniger wertvollen Produkte auszuwählen. Oft verriet dann der genaue Blick auf die Zutatenliste, dass die Lebensmittel nicht immer das versprechen, was sie vorgeben. Deshalb erhielten die interessierten Schüler praktische Ernährungstipps, um fit durch den Alltag zu starten und bekamen ein Handout zu einem ausgewogenen Speiseplan mit auf dem Weg. Nach dem theoretischen Teil des Workshops durften die Schüler zwei Rezepte für den kleinen Hunger für Zwischendurch Anspracheausprobieren und bereiteten mit großer Begeisterung den grünen Smoothie „Hulk“ und den FruchtSmoothie „Happy Day“ zu, die sie dann auch verkosten konnten. Die Rezepte gab es als Handout mit nach Hause, um sie selbst immer wieder umsetzen zu können. (Rezepte, Smoothies)

Christin, die als Nahrungsmittelexpertin bei der Firma nu3 – www.nu3.de - in Berlin arbeitet, konnte mit vielen leckeren Produkten von ihrer Firma beweisen, dass gesunde Ernährung Spaß macht, die Seele stärkt und zu einem erfüllten Leben beiträgt.

 

So wurden die beiden Gesundheitstage der Albert-Schweitzer- Oberschule sehr erfolgreich, weil engagierte Gäste, wie die Kosmetikerin Franziska Hensel vom Salon „Gloria“ aus Velten oder der Drogenbeauftragte Jens Wulsten den Kindern an praktischen Beispielen deutlich machen konnten, dass Gesundheit und Wohlbefinden die Persönlichkeit positiv beeinflusst und Motivation für ein erfolgreiches Leben gibt. Auch die Lehrer der Albert-Schweitzer- Oberschule konnten gemeinsam in den zahlreichen Workshops, wie Entspannung nach Jacobsen, Nordic Walking oder Erste Hilfe zeigen und vorleben, dass ein gesunder Alltag entscheidend für ein ausgeglichenes Leben ist. Hierbei ist im besonderen Maße Frau Kirchner, der Biologielehrerin der Oberschule, zu danken, die alles plante, organisierte und die Gäste betreute, die sich in den Pausen mit einem gesunden Frühstück – zubereitet von Frau Müller – stärken konnten.

 

C.C.

 

________________________________________________________________________________

 

Schülerinnen und Schüler der Schweitzer- Oberschule waren Gäste im Abgeordnetenhaus Berlin

 

Das Projekt Auseinandersetzung mit der Geschichte mal anders- eine Aufarbeitung mit neuen Medien- wurde ausgezeichnet

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der Albert-Schweitzer Oberschule in Hennigsdorf besuchten im Rahmen eines Workshops im März 2013 vier Tage die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen. In dieser Zeit erarbeiteten sie das Thema das Verhältnis des KZ Oranienburg, des KZ Sachsenhausen und der Bevölkerung Oranienburg. Sie erstellten hierfür eine digitale Karte mit Videos, Fotos und Texten und schrieben anschließend Artikel zu mehreren Unterthemen. Und dabei betraten sie völlig neues Terrain. Das Mahnmal

Ziel war es, mit Hilfe von you tube, google maps und wordpress eine digitale Karte der Stadt Oranienburg zu erstellen, in der bestimmte Orte mit historischen Hintergrund in der Geschichte Oranienburgs dargestellt werden und die Geschichte dieser Orte durch dazugehörige Artikel zu erläutern. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt mussten KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene unterschiedliche Arbeiten verrichten u.a.: Bäume fällen, Wälder roden, Kanalisation ausheben, Straßen und Plätze befestigen, gehacktes Holz und Erde transportieren, Baracken aufbauen. Da es fast keinen Arbeitsschutz gab es sehr viele Arbeitsunfälle. Die SS war sehr aggressiv, vor allem haben sie nicht gezögert Gewalt anzuwenden.

Fast ein ganzes Jahr später, wurde das Projekt im Rahmen des Jugendforums denk!mal im Berliner Abgeordnetenhaus eine Woche den Abgeordneten und Besuchern vorgestellt. Zur Abschlussveranstaltung durften 4 Schüler den Gästen das Projekt erkären, was sie auch mit Stolz taten.

Sogar der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses Ralf Wieland und der Präsident des internationalen Sachsenhausenkomitees und Leiter der Gedenkstätte Sachsenhausen, Prof. Dr. Günter Morsch würdigten das Projekt in einem Gespräch mit den Schülern (Siehe Bilder).

Das Jugendforum denk!mal ist in jedem Jahr ein beeindruckendes Beispiel für das Engagement und die Kreativität der Berliner und Brandenburger Jugendlichen. Mit ihren Projekten erinnern sie an die zahlreichen Opfer des Nationalsozialismus und von rassistischer Gewalt.

Sie leisten damit nicht nur einen Beitrag für eine vielfältige, demokratische Zukunft, sondern setzen direkt ein Zeichen gegen braune Einfalt und rechtsextreme Geschichtsvergessenheit! Historie

Moderiert wurde die Abschlussveranstaltung durch Patrice Bouédibéla. Bekannt wurde der Moderator und DJ durch seine Tätigkeit bei MTV und ARTE. Der 1974 in Berlin geborene Patrice moderierte bei MTV unter anderem durch Sendungen wie MTV Urban, TRL Urban und brand:neu. Für ARTE präsentiert er neben der ARTE Lounge unter anderem Pop-Festivals wie Sziget, das Pink Pop Festival, das Roskilde Festival oder das New Pop Festival. Im Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 engagierte sich Patrice Bouédibéla als Botschafter in Deutschland. Ziel der Kampagne der Europäischen Kommission war es, die Menschen in allen 27 EU-Ländern über die Vorteile von kultureller Vielfalt zu informieren und sie für einen interkulturellen Austausch zu begeistern.

Unser besonderer Dank gilt Frau Minge und Frau Fässer von der Stadtverwaltung Hennigsdorf, Katja Anders, Frederic Bonnseu und Stefan Boberg von der museumspädagogischen Abteilung der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen und Birgit Marzinika von der Agentur für Bildung für die Unterstützung und Betreuung.

Sollten wir ihr Interesse geweckt haben, schauen sie doch mal auf unserer entwickelten Webseite: www.sachsenhausenprojekte.wordpress.com vorbei. Sollte es ihnen gefallen haben, verfolgen sie diese Seite bitte weiter, denn es wird immer weiter Neuerungen geben.

Martina Lilie/ Stefan Bandilla im Namen der Projektteilnehmer

 

________________________________________________________________________________

 

 

Schule einmal anders – Skilager im Riesengebirge!

 

Die Oberschule „Albert Schweitzer“ Hennigsdorf ermöglicht es seit Jahren, ca. 40 Schülerinnen und Schülern der 7. - 10. Klasse für eine Woche Schule einmal anders erleben zu dürfen.

 

Traditionsgemäß ging die Fahrt nach Tschechien ins Riesengebirge. Die Plätze für diese Fahrt sind unter den Schülern sehr begehrt, denn mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass neben dem schulischen (tägliche Hausaufgabenstunde) und erzieherischen Aspekt (miteinander-füreinander) auch das Kennenlernen einer neuen Sportart sehr viel Freude bringt.Ski.jpg

 

Die engagierten Lehrer der Schweitzer-Oberschule

Herr Rutter, Frau Hinze, Herr Hinze und Herr Gehringer vermittelten den Kindern in einer tollen Art und Weise, in dieser kleinen Schulgemeinschaft positiv auf Neues zuzugehen. Dank auch an Herrn Hovest, mitfahrendes Elternteil.

Mit viel Freude am Erlernen des Skifahrens und der Neugier auf den nächsten Tag haben wir täglich von unserer Tochter Emma positive Feedbacks erhalten.

 

Unser großer Dank gilt daher an dieser Stelle Frau Hinze, Herrn Hinze, Herr Rutter, Herr Gehringer sowie Herrn Hovest, die ihre freie Zeit opferten, sich den großen oder kleinen Problemen der Kinder annahmen und ihnen diese erlebnisreiche Schulwoche ermöglichten.

 

Im Übrigen fanden wir es toll und sahen es als eine Form der Wertschätzung für die mitfahrenden Lehrer, dass Frau Hilgert, Schulleiterin der Schweitzer-Oberschule, ihre Schüler und Lehrer am Bus (sonntags, 6.30 Uhr) verabschiedete.

 

Das Skilager rundete das erste Schulhalbjahr an der „neuen“ Schule unserer Tochter

mit vielen schönen Eindrücken ab. Danke!

 

Anke Werner

 

 

________________________________________________________________________________

 

 

 „Soziales Lernen in der Praxis“ in der TÜV- Akademie Hohen Neuendorf

 

Kooperation der TÜV-Akademie mit der Oberschule „Albert Schweitzer“ in Hennigsdorf

 

Dieses Projekt wird im Rahmen der „Initiative Oberschule (IOS)“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, teilweise der Bundesagentur für Arbeit oder ergänzende private Mittel gefördert. IOS fördert Kooperationsprojekte zwischen Oberschulen und Bohren!außerschulischen Partnern, die dazu dienen, ihre Sozialkompetenzen zu stärken und eine bessere Berufsorientierung und begründete Berufswahlentscheidung zu ermöglichen. Die Projekte sollen im Sinne einer Chancengleichheit dazu beitragen, das geschlechterspezifisch geprägte Berufswahlverhalten aufzubrechen. Übergeordnetes Ziel ist es, die Abbruchquote der Auszubildenden zu verringern. Ebenso sollen die Projekte einen Beitrag dazu leisten, den Anteil derjenigen Schüler/ innen zu senken, die die Schule ohne Abschluss verlassen. Gleichzeitig soll die Kompetenz der Lehrerinnen und Lehrer als wichtige Begleiter der Schülerinnen und Schüler auf dem Weg der Ausbildungsplatzsuche erweitert werden. Die Schüler/innen unserer 7. Klassen besuchen einmal wöchentlich gerne und mit viel Spannung die TÜV-Akademie. Sie werden in den Lernbereichen Holz und Metall unter der professionellen Leitung von Herrn Siewert mit viel Geduld und Hingabe unterrichtet. An 18 Tagen testen die Schüler/ innen ihre praktischen Fähigkeiten und erlernen das Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien und die Handhabung von Werkzeugen. Sie lernen es die Materialien zu bearbeiten, indem sie unter den kritischen Augen von Herrn Siewert sägen, schleifen und feilen. Besondere Probleme haben unsere Schüler mit dem Vermessen ihrer Werkgegenstände. Entstehen sollen Stövchen aus Metall, Schleifen!Vogelhäuser aus Holz . Geplant ist ein großes gemeinsames Projekt, bei dem sich alle Schülerinnen und Schüler beteiligen sollen: eine Litfaßsäule aus verschiedenen Werkstoffen für die Schule, die als Anschauungsmaterial unsere Schule verschönern soll und dazu dienen soll, Informationen für unsere Schüler/ innen zur Verfügung zu stellen. Der pädagogische Ansatz des Projektes beruht auf dem gemeinsamen Erwerb von sozialen und personalen Kompetenzen auf der Basis von handlungsorientierten Vorgehen. Durch das gemeinsame Projekt Litfaßsäule werden die Schüler/ innen ihre sozialen Kompetenzen Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit und Umgangsformen stärken. Sie müssen Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig helfen. Sie werden in ihren personalen Kompetenzen in folgenden Schlüsselqualifikationen unterstützt:

- Leistungsbereitschaft/ Motivation

- Anleitungsfähigkeit

- Verantwortungsbewusstsein

- Selbsteinschätzung/ Kritikfähigkeit

- Durchhaltevermögen/ Belastbarkeit

- Zuverlässigkeit

 

Im Berufsfeld Metall zum Beispiel sollen folgende Fähigkeiten gefördert werden: -

- Räumliches Vorstellungsvermögen

- Auge-Hand-Koordination

- Daueraufmerksamkeit

- Handwerkliches Geschick

- Techn. Verständnis

- Rechenfertigkeiten

- Körperbeherrschung

- Zeichnerische Befähigung

- Mündliche Ausdrucksvermögen

 

Tätigkeiten:

- Maße übertragen durch Messen und Anreißen

- Feinblech bearbeiten und fügen

- Metall manuell und maschinell bearbeiten

- Maßhaltigkeit prüfen

Y.H.

________________________________________________________________________________

 

 

Tag des Helfen in unserer Schule

 

Der Tag des Helfens ist eine Art Tradition an unsere Schule die jedes Jahr im November fortgeführt wird, für die Jüngeren unter uns die nicht wissen was das überhaupt ist wieso wir das machen und was wir an diesem Tag machen.

 

Erstmal solltet ihr wissen, dass der Tag des Helfens keine Pflicht ist und es auch keinen festgelegten Tag dafür gibt. Jedoch gibt es in dem November einen freien Tag, der von den meisten dafür genutzt wird.

 Helfen!

An diesem Tag kann man in einigen Betrieben wie zum Beispiel Kindergärten, Altenpflege oder anderen die dich für einige Stunden aufnehmen, reinschnuppern.

Auch kannst du herausfinden ob dieser Beruf vielleicht etwas für dich wäre, sozusagen ein kleines Praktikum.

 

Die Frage wieso wird das machen ist ebenso offensichtlich wie vielleicht für uns auch selbstverständlich.

 

Albert Schweitzer, der Mann nach dem unsere Schule benannt wurde, hat, wie vielleicht einige von euch wissen, eine Art Krankenhaus in Lambarene errichtet. Dieses „Krankenhaus“ hat schon einigen Leuten das Leben gerettet.

Dieses Vorhaben von Albert Schweitzer könnte man als „Vorbild“ für unseren Tag des Helfens sehen.

 

Übrigens ist am 25.11.2013 der freie Tag von dem ich erwähnt habe.

Wenn ihr danach den Beweis darlegt, dass ihr an einem Betrieb wart bekommt ihr sogar eine kleine Urkunde.

 

Einen wunderbaren Tag des Helfens!

 

                                                                                                    M.B.

 

 

________________________________________________________________________________

 

 

Lebendige Lesung in der Schulbibliothek

 

Die Deutschlehrer der Oberschule „Albert Schweitzer“ in Hennigsdorf luden bereits zum fünften Mal die Autorin Frau Angela Planert aus Hohen Neuendorf in die Schule ein. In der Bibliothek der Oberschule las die bekannte Schriftstellerin am Freitag, dem 15.11.13,  aus ihrem erfolgreichen ersten Roman „Rubor Seleno“ vor und forderte die 7-Klässler zum gemeinsamen Lesen auf.

Anlässlich der Autorenbegegnungen 2013 entführte die Schriftstellerin die Schüler in eine mystische Fantasywelt und ließ sie an dem Schicksal ihres Protagonisten Gerrit teilhaben:Alle lesen.JPG

Mit unbekannter Herkunft wächst Gerrit im Kloster der Selenoriten heran. Seine besonderen Fähigkeiten fallen nicht nur der liebevollen Klosterschwester Farie auf. Der reiche Burgherr Vamun sucht sich fünf Jungen aus dem Kloster aus, unter anderem auch Gerrit, um sie auf seiner Burg auszubilden.

Damit nimmt Gerrits Schicksal seinen Lauf. Als Jüngster der kleinen Gruppe fällt Gerrit durch seine schnelle Auffassungsgabe auf und entwickelt zu seinem Lehrer Wagas ein enges Verhältnis, welches im Zuge bewegende Ereignisse sich weiter vertieft. Hilflos muss Wagas mit ansehen, wie sich Gerrit unter dem Einfluss des roten Mondes zu verändern beginnt.

Nach einem Überfall auf Vamuns Küstenhaus wird Gerrit von schwarzgekleideten Gestalten gefangen genommen und auf ein Schiff verschleppt.

 

Dabei las die Autorin nicht allein, die Kinder durften den handelnden Romanfiguren eine Stimme geben. Dadurch wurde den Schülern eine Möglichkeit geboten, sich dem Lesen zu nähern und einen handlungsaktiven Unterricht zu erleben. Denn so bleibt der Literaturunterricht lebensnah und spannend.

Angela Planert, Jahrgang 1966, ließ die Jugendlichen in ihre eigene Welt eintauchen,inspirierte sie von der Energie des Mondes, sowie der griechischen Mondgöttin »Selene« und die selenorischen Schriftzeichen, die in den Büchern eine bedeutende Rolle spielen und vermittelte zum Schluss die Botschaft, um das zu kämpfen, was einem ganz wichtig ist.

Im anschließenden Gespräch beantwortete die Autorin die vielfältigen Fragen der Heranwachsenden, die sich unter anderem Tipps zum erfolgreichen Schreiben geben lassen können.

 

Weitere interessante Bücher findet ihr in unserer Schulbibliothek oder auf

 http://angela-planert.blogspot.de/2013/10/wie-alles-begann.html

 

C.C.

 

________________________________________________________________________________

 

 

Baumpflanzung 2013

 

 

Frau Kirchner hat bei Rossmann 60 Bäume gewonnen. 37 Bäume davon haben wir auf unseren Schulhof eingepflanzt. Wir hatten Holzäpfel, Vogelkirschen, Weiden, Sommerlinden und Weißbuchen. Wir die Naturwissenschaftler Gießen die Bäume selbst. Leider sind schon ein Paar der Bäume schon abgefressen oder abgerissen. Frau Kirchner hat uns die allen  erklärt wie wir die Bäume richtig einpflanzen. Sie sagte 2 mal so tief wie die Wurzel Schippen. Dann erst Einschwämmen als nächstes den Baum rein. Als letztes Erde rein und dann gut Festtreten und lieber noch mal vorher gucken ob alles richtig ist, dass er nicht zu tief sitzt und nicht schief ist.

 

 J. S.

 

________________________________________________________________________________

 

 

ALBERT-SCHWEITZER GEDENKLAUF Über den Kampf zum Sprint ...

 

 

Unser nächstes Großereignis findet am 27. September statt. An diesem Freitag werden sich alle Klassen in einem Staffellauf, bei dem pro Klasse zwölf Schüler starten und jeweils 100m sprinten, beweisen müssen. Neu hierbei ist, dass dieses Mal immer zwei Klassen gegeneinander antreten werden (im Stile eines Verfolgungsrennens).

 

Den krönenden Abschluss wird das Duell zwischen der 10B, der amtierenden schnellsten Klasse, und einer Lehrerstaffel sein.

 

Wir sind gespannt!